Unsere Netzleitstelle – gut gerüstet für neue Herausforderungen

Mit der Energiewende kommen anspruchsvolle Aufgaben auf die Netzleitstelle der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd zu. Auch für die sichere Internetversorgung in Merseburg ist die Leitstelle ab sofort verantwortlich.

Energie, Gas, Wasser und Wärme stehen wie selbstverständlich das ganze Jahr über und 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Dass dies so ist, verdanken die Haushalte im Süden Sachsen Anhalts vor allem Menschen wie Mario Zimmer und seinem Team. Er ist Abteilungsleiter der Netzleitstelle, dem Herzstück der Stadtwerke Merseburg und Weißenfels sowie der Technischen Werke Naumburg. Die Leitstelle hat die Aufgabe, die Netze so zu verwalten, dass trotz schwankender Entnahmen und Einspeisungen eine sichere Versorgung im Netzbereich gewährleistet wird.

Steuerung und Überwachung rund um die Uhr

In der gemeinsamen Zentrale in Naumburg überwachen zehn Mitarbeiter, dass Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser rund um die Uhr durch die Erzeugungs- und Verteilungsanlagen der drei Energieversorger fließen. In jeder Schicht – auch an Wochenenden und Feiertagen – ist die Netzleitstelle mit mindestens zwei Mitarbeitern besetzt. „Als zentrale Anlaufstelle gehen hier alle Störungsmeldungen aus den drei Versorgungsgebieten ein – ob über das elektronische Leitsystem oder das Telefon“, erläutert Mario Zimmer. „Unsere Aufgabe ist es dann, die Störungen zu prüfen und an die verantwortlichen Bereitschaftsdienste weiterzuleiten, damit sie schnell behoben werden können. Daneben spielt die Dokumentation eine wichtige Rolle.“ Zu den typischen Meldungen, die in der Netzleitstelle aufl aufen, gehören zu kalte Heizkörper, unzureichendes Warmwasser und Probleme mit der Energiezufuhr.

Energiewende verlangt intelligente Netzführung

Mit der Liberalisierung der Energiemärkte hat die Netzleitstelle zusätzliche Aufgaben übernommen. Über ein sogenanntes Einspeisemanagement gilt es, die vielen Wind- und Photovoltaikanlagen und anderen dezentralen Erzeuger, die jetzt und in Zukunft Energie ins Netz einspeisen, so zu steuern, dass das Netz stabil sowie die Erzeugung und der Verbrauch stets im Gleichgewicht sind. „Das ist keine leichte Aufgabe, zumal die Solar- und Windkraftanlagen Strom jahreszeiten- und wetterabhängig produzieren. Um eine Überspannung oder Unterversorgung zu vermeiden, müssen wir daher regelmäßig regulativ eingreifen“, so Mario Zimmer. Fortschrittliche Anwendungen helfen dabei und ermöglichen die Automatisierung bestimmter Prozesse.

Neu im Verantwortungsspektrum der Netzleitstelle ist nun auch die Überwachung des Highspeed-Internets der Stadtwerke Merseburg. Um eine sichere Internetversorgung zu gewährleisten, fanden in den vergangenen Wochen umfangreiche Mitarbeiterschulungen statt. Daneben wurden ein neuer Bereitschaftsdienst und eine Software eingerichtet, um alle relevanten Versorgungspunkte effektiv überwachen zu können.


Dieser Eintrag wurde am 18. März 2016 erstellt.

Ihr Ansprechpartner

Steffen May
Teamleiter Facility Management

(0 34 43) 28 73-600
Kontakt aufnehmen

Wir über uns

Zahlen und Fakten

Leistungen

Referenzen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück